repräsentieren

* * *

re|prä|sen|tie|ren [reprɛzɛn'ti:rən]:
1. <itr.; hat seiner Stellung, Funktion entsprechend in der Öffentlichkeit auftreten:
er kann gut repräsentieren.
2. <tr.; hat (etwas, eine Gesamtheit von Personen) nach außen vertreten:
er repräsentiert eine der führenden Firmen.
3. <tr.; hat wert sein, den Wert von etwas darstellen:
das Grundstück repräsentiert einen Wert von vielen Tausend Euro.
Syn.: ausmachen, bedeuten, darstellen.
4. <tr.; hat in typischer, das Wesen von etwas erfassender Weise darstellen, vertreten; (für etwas) typisch sein:
diese Auswahl repräsentiert das Gesamtschaffen des Künstlers.

* * *

re|prä|sen|tie|ren 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉
● das Grundstück repräsentiert einen Wert von 250.000 Euro
II 〈V. intr.〉 würdig auftreten, bes. gesellschaftlich, etwas darstellen ● er, sie versteht zu \repräsentieren
[<lat. representare „vergegenwärtigen, vorstellen, darstellen“; zu praesens „gegenwärtig“]

* * *

re|prä|sen|tie|ren <sw. V.; hat [(frz. représenter <) lat. repraesentare = vergegenwärtigen, darstellen] (bildungsspr.):
1. etw., eine Gesamtheit von Personen nach außen vertreten; Repräsentant, Repräsentantin von jmdm., etw. sein:
ein Land, eine Partei, Firma r.
2. für etw. repräsentativ (2) sein:
diese Auswahl repräsentiert das Gesamtschaffen des Künstlers.
3. seiner gehobenen gesellschaftlichen Stellung, Funktion entsprechend in der Öffentlichkeit auftreten:
ausgezeichnet zu r. verstehen.
4. darstellen:
das Haus repräsentiert einen Wert von 400 000 Euro.

* * *

repräsentieren
 
[französisch, von lateinisch repraesentare »darstellen«, »vergegenwärtigen«], bildungssprachlich für: 1) etwas, eine Gesamtheit von Personen nach außen vertreten; 2) repräsentativ sein; 3) wert sein, etwas (einen Wert) darstellen; 4) seiner gehobenen gesellschaftlichen Stellung entsprechend auftreten.

* * *

re|prä|sen|tie|ren <sw. V.; hat [(frz. représenter <) lat. repraesentare = vergegenwärtigen, darstellen] (bildungsspr.): 1. etw., eine Gesamtheit von Personen nach außen vertreten; Repräsentant von jmdm., etw. sein: ein Land, eine Partei, Firma r.; die Gewerkschaft repräsentiert die Arbeiterschaft gegenüber den Unternehmern; Rousseau war der Überzeugung, ein Volk, das repräsentiert werde, sei unfrei (Fraenkel, Staat 75). 2. für etw. ↑repräsentativ (2) sein: diese Auswahl repräsentiert das Gesamtschaffen des Künstlers; ... mit dem Mann, der im Bann einer Frau ist, die ... die Welt der Kunst repräsentiert (Reich-Ranicki, Th. Mann 131). 3. seiner gehobenen gesellschaftlichen Stellung, Funktion entsprechend in der Öffentlichkeit auftreten: ausgezeichnet zu r. verstehen; ... hatte er gelernt, von seinem Schreibtische aus zu r., seinen Ruhm zu verwalten (Th. Mann, Tod 12). 4. wert sein; etw. darstellen: das Haus repräsentiert einen Wert von 300 000 DM.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • repräsentieren — repräsentieren …   Deutsch Wörterbuch

  • repräsentieren — »vertreten; etwas darstellen; standesgemäß auftreten«: Das Verb wurde im 16. Jh. – wohl durch Vermittlung von gleichbed. frz. représenter – aus lat. re praesentare »vergegenwärtigen, vorführen; darstellen usw.« (vgl. ↑ re..., ↑ Re...) entlehnt.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Repräsentieren — (lat.), vertreten, die Rechte eines andern vertreten, dann aber auch die Würde der eignen Stellung, besonders durch entsprechenden gesellschaftlichen Aufwand, wahrnehmen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Repräsentieren — (lat.), darstellen; etwas vorstellen, jemanden vertreten; sich ein Ansehen zu geben wissen; Aufwand für seine Stellung machen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • repräsentieren — Vsw std. (16. Jh.) mit Adaptionssuffix. Entlehnt aus frz. représenter, dieses aus l. repraesentāre, eigentlich vergegenwärtigen , zu l. praesentāre gegenwärtig machen, zeigen und l. re , zu l. praesēns ( entis) gegenwärtig , zu l. prae da und l.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • repräsentieren — V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. nach außen vertreten, in jmds. Namen handeln Beispiel: Bei den Olympischen Spielen wird unser Land von 200 Sportlern repräsentiert …   Extremes Deutsch

  • repräsentieren — re·prä·sen·tie·ren; repräsentierte, hat repräsentiert; [Vt] geschr; 1 etwas repräsentieren für ein Land, für eine Institution o.Ä. in der Öffentlichkeit sprechen ≈ vertreten <jemanden / etwas nach außen, im Ausland repräsentieren>: Als… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • repräsentieren — 1. an jmds. Stelle treten, auftreten, erscheinen, Repräsentant[in] sein, stellvertretend anwesend/tätig sein, vertreten, Vertreter[in] sein. 2. stehen für, typisch sein; (bildungsspr.): repräsentativ sein. 3. glänzen, in der Öffentlichkeit… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • repräsentieren — re|prä|sen|tie|ren 〈V.〉 1. vertreten 2. darstellen; das Grundstück repräsentiert einen Wert von 300 000 Euro 3. würdig auftreten, bes. gesellschaftlich, etwas darstellen [Etym.: <lat. representare »vergegenwärtigen, vorstellen, darstellen«; zu …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • repräsentieren — re|prä|sen|tie|ren <französisch> (vertreten; etwas darstellen; standesgemäß auftreten) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.